Geschrieben am

JGL-Schulung für junge Menschen mit Fluchthintergrund

Das Landesjugendwerk der AWO Hamburg ist ein eigenständiger und rein ehrenamtlicher Verband der Kinder- und Jugendarbeit. Seit über 20 Jahren veranstalten wir Ferienfahrten, mischen uns in politische Diskussionen ein und beziehen dabei Stellung für die Interessen von Kindern und Jugendlichen.
Als Kinder- und Jugendverband erfüllen wir einen eigenständigen Bildungs- und Sozialisationsauftrag. Wir bilden außerdem unsere ehrenamtlichen Mitglieder aus und qualifizieren sie, dies geschieht z.B. bei der Jugendgruppenleiter*innen-Schulung (JGL). Diese Schulung ist eine wichtige Grundlage der Jugend und Verbandsarbeit in Deutschland und legitimiert die Absolvent*innen zur Leitung von Jugendgruppen und versetzt sie in die Lage, Projekte in verschiedensten Kinder- und Jugendverbänden durchzuführen und dort aktiv mitzuarbeiten.

Aus unserer Kooperation mit dem AWO Landesverband Hamburg und der AWO Erstaufnahme-Einrichtung in Meiendorf entstand vor einiger Zeit unser Arbeitskreis (AK) Refugees. Mit Unterstützung der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Hamburg, dem Bezirksamt Wandsbek und dem AWO Landesverband wird es im diesem Jahr eine weitere JGL-Schulung vom Jugendwerk geben. Diese Schulung richtet sich hauptsächlich (aber nicht ausschließlich) an junge Menschen mit Fluchthintergrund.

Mehr Informationen findet Ihr hier: JGL-Schulung für Menschen mit Fluchthintergrund