Geschrieben am

Neue-Leute-Treffen im November

Das Landesjugendwerk der AWO Hamburg lädt ein, zum Neue-Leute-Treffen!

Wer kann kommen?: Alle Interessierten, die mal einen Blick in’s Hamburger Jugendwerk werfen (und vielleicht ja sogar aktiv werden) wollen!

Was wird passieren?: Wir möchten euch das Jugendwerk ein bisschen näher bringen. Was machen wir eigentlich so neben den Ferienfahrten, was für Möglichkeiten gibt es mitzumachen? Vor allem aber wollen wir das rüber bringen was so schwer aus dritter Hand zu begreifen ist: DEN SPIRIT, DAS FEELING – das, was unser Jugendwerk ausmacht!

Es ist eine tolle Erfahrung Teil dieser Gemeinschaft zu sein, und wir möchten euch dies näher bringen. Frei nach dem Motto: Tu Gutes und sprich darüber!

 

18.11.2017 (ein Samstag)
um 18:30 Uhr
in der Geschäftsstelle der AWO Hamburg (Witthöfftstraße 5-7)

 

Länge der Veranstaltung: circa 1 ½ Stunden.
Und danach? Anschließend gibt es die Möglichkeit bei einer gemeinsamen Aktion und Getränken mit neuen und alten Jugendwerker*innen in’s Gespräch zu kommen, sich weiter kennenzulernen oder einfach den Abend ausklingen zu lassen.

Lust bekommen? Meldet euch gerne unter jugendwerk@awo-hamburg.de wenn ihr kommen wollt (Anmeldung ist keine Pflicht, aber wir können dann besser planen :-) ).

Sei dabei – sei politisch. jung. kreativ.

Geschrieben am

JGL-Schulung für junge Menschen mit Fluchthintergrund

Das Landesjugendwerk der AWO Hamburg ist ein eigenständiger und rein ehrenamtlicher Verband der Kinder- und Jugendarbeit. Seit über 20 Jahren veranstalten wir Ferienfahrten, mischen uns in politische Diskussionen ein und beziehen dabei Stellung für die Interessen von Kindern und Jugendlichen.
Als Kinder- und Jugendverband erfüllen wir einen eigenständigen Bildungs- und Sozialisationsauftrag. Wir bilden außerdem unsere ehrenamtlichen Mitglieder aus und qualifizieren sie, dies geschieht z.B. bei der Jugendgruppenleiter*innen-Schulung (JGL). Diese Schulung ist eine wichtige Grundlage der Jugend und Verbandsarbeit in Deutschland und legitimiert die Absolvent*innen zur Leitung von Jugendgruppen und versetzt sie in die Lage, Projekte in verschiedensten Kinder- und Jugendverbänden durchzuführen und dort aktiv mitzuarbeiten.

Aus unserer Kooperation mit dem AWO Landesverband Hamburg und der AWO Erstaufnahme-Einrichtung in Meiendorf entstand vor einiger Zeit unser Arbeitskreis (AK) Refugees. Mit Unterstützung der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Hamburg, dem Bezirksamt Wandsbek und dem AWO Landesverband wird es im diesem Jahr eine weitere JGL-Schulung vom Jugendwerk geben. Diese Schulung richtet sich hauptsächlich (aber nicht ausschließlich) an junge Menschen mit Fluchthintergrund.

Mehr Informationen findet Ihr hier: JGL-Schulung für Menschen mit Fluchthintergrund

 

Geschrieben am

Vorstands-Klausurtagung

Vergangenes Wochenende hat sich der Vorstand des Landesjugendwerk Hamburg von Freitag bis Sonntag in einem Seminarhaus eingeschlossen und Klausur gehalten. Dabei ging es um verschiedene Themen: Vorläufige Bilanz der Wahlperiode des Vorstands, Zukunftsvisionen für das Jugendwerk Hamburg, Strategien und Ziele, Finanzen und vieles mehr. Im März 2018 wird auf der Landeskonferenz ein neuer Vorstand gewählt, daher wurde das Wochenende natürlich auch genutzt um zu planen, was bis dahin für eine reibungslose Übergabe alles vorbereitet werden muss. In den kommenden Wochen werden die Ergebnisse der produktiven Tage über verschiedene Wege an die Mitglieder weitergetragen, um gemeinsam daran weiter zu arbeiten.

Geschrieben am

Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 findet in Deutschland die Bundestagswahl statt. Gewählt werden die Menschen und Parteien die nach der Wahl für vier Jahre im höchsten Parlament Deutschlands sitzen, diskutieren, abstimmen und entscheiden werden. Als Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen wollen wir uns dafür einsetzen, dass diese von der Politik wahrgenommen und beachtet werden. Wir sind der Meinung, dass wir dazu alle Mitbestimmungsrechte nutzen sollten und wollen alle wahlberechtigten Bürger*innen auffordern wählen zu gehen! Besonders in Zeiten von Rassist*innen und rechten Populist*innen kommt es nun darauf an die Menschlichkeit zu verteidigen. Für das gute und schöne Leben für alle!

Warum sie wählen gehen, haben einige aktive Jugendwerker*innen euch einmal aufgeschrieben. Viel Spaß beim durchklicken!

 

Geschrieben am

Das waren die Ferienfahrten 2017…

Nach monatelanger Vorbereitung und drei ereignisreichen, rundum gelungenen Ferienfahrten sind nun alle Teilnehmenden und Teamenden wieder in Hamburg und mittlerweile wohl auch wieder im Alltag angekommen.Während alle Beteiligten wahrscheinlich noch in schönen Erinnerung schwelgen steht im Jugendwerk Hamburg im September so einiges an. Hier ein kurzer Überblick, was diesen Monat noch auf uns zu kommt:

Den Startschuss macht nächstes Wochenende direkt das NaBeSe: das Nachbereitungsseminar der Ferienfahrten, auf welchem die Teams die diesjährigen Ferienfahrten auswerten, Gedanken und Ideen für’s nächste Jahr sammeln und einen gemeinsamen Abschluss finden werden.

Nur ein Wochenende darauf trifft sich der Fachausschuss U-18 um das Teilnehmenden-Nachtreffen vom 22.-24. September vorzubereiten.

Außerdem steht ja noch etwas an, was uns alle (ob Jugendwerker*in oder (noch) nicht): Die Bundestagswahl am 24. SeptemberDazu werden wir in den kommenden Wochen ebenfalls arbeiten und alle Menschen auffordern ihr Wahlrecht wahrzunehmen. Vielleicht habt Ihr ja schon den gemeinsamen Banner von Jugendwerk und AWO gesehen, z.B. auf Facebook als Titelbild.

Geschrieben am

Rückfahrt Weeze

Der Bus ist mit einer Verspätung erst um 11.45 Uhr von Weeze losgefahren.

Da die Straßen aber laut Navi recht leer scheint, wird mit einer aktuellen Fahrtzeit von 4 Stunden gerechnet. Dazu kommt aber noch eine 30 und eine 10 minütige Pause.
Zusätzlich könnte es aufgrund der Baustellen vor Bremen nochmal zu Verzögerungen kommen, darüber werden wir Sie aber informieren.

 

Derzeit gehen wir davon aus, dass die kleine Fahrt zwischen 17 Uhr und 17.30 Uhr am Jugendwerk Wandsbek ankommen wird.

 

Geschrieben am

Aktuelles von Weeze- Ankunft Samstag 26.8.

Die letzte Woche ist nun auch vorbei und heute wurden soweit es geht die Koffer und Taschen gepackt.
Dennoch hat sich das Team für den letzten Abend noch ein nettes Beisammensein mit den Kids überlegt.

Morgen wird dann also gefrühstückt, Lunchpakete für die Fahrt geschmiert, letzte Dinge im Zimmer und Haus weg- und aufgeräumt und dann gehts um 11 Uhr Richtung Heimat.

Vorrausichtliche Ankunftszeit ist gegen 17 Uhr am Jugendwerk in Wandsbek geplant. Das Team wird mich aber informieren, wenn es zu Verzögerungen kommen würde.
Geplant sind 6 Stunden Busfahrt inklusive 2 Pausen.

BIs dahin alles Liebe und eine gute Heimreise für die kleine Fahrt

Geschrieben am

Aktuelles von Weeze- die erste Woche ist rum

Wie schnell die Zeit vergeht…
die erste Woche liegt hinter den Teilnehmenden und dem Team der kleinen Fahrt.
Neben Basteleien, wie Wichtelpost und unzähligen Spielen, darunter vielen Laufspielen bekamen die Kids und das Team von zahlreiche Nachrichten von unbekannten Personen, welche eine kleine Story zu erzählen hatten.
Die Besuche von Toglem Geiso, Ferdinand EInhorn, Meister Kralle der Lemurenkatze, Peter Gogä dem Waldmenschen waren ein voller Erfolg. Jeder Charakter wurde auf seine Art von den Kindern gefeiert und anerkannt. Kreative und spannend wurden die Kinder in der letzten Woche durch die Story geführt und haben sie mit viel Freude und Motivation mitgestaltet. Zum guten Abschluss konnte nun auch noch, zusammen mit dem Bergfestbesuch, die Königin von Ubino eines Besseren gelehrt werden und darf nach diesem glorreichem Wochenende auch zu den Guten gezählt werden.

Das Bergfest war so mit ein voller Erfolg, sodass das Team und die Teilnehmenden die letzte Woche im schönen Weeze mit vielen Großgruppenaktionen und weiteren schönen Gutenachtrunden verbringen werden.

Ganz liebe Grüße aus Weeze wünschen die Kids und das Team.

Geschrieben am

Aktuelles von Weeze

Ein entspannter und freudiger Anruf hat mich heute morgen erreicht: es ist alles super!
Die ersten Nächte sind auch gut überstanden und es wurden gemeinsame Regeln und Rechte in Kleingruppen erarbeitet. Das Wetter ist heute so sonnig wie in Hamburg und viele Aktionen können auf der großen Wiese vorm Haus gemacht werden, beispielsweise „Wo ist der Hund?“. Es heißt also: Spiel, Spaß und Spannung und vieles mehr.

Alles in allem herrscht also eine gute Stimmung im Team und bei den Teilnehmer*innen.

Viele Grüße von der kleinen Fahrt