Über Uns

Das Landesjugendwerk Hamburg ist der eigenständige Kinder und Jugendverband der AWO Hamburg.
Seit der Gründung des Jugendwerkes im Jahre 1978, als selbständiger Verband innerhalb der AWO, hat es sich als Förderer und Interessenvertreter von Kindern und Jugendlichen etabliert.

Selbstorganisiert und Ehrenamtlich

Grundideen unserer Arbeit sind Selbstorganisation und Ehrenamt. Das Landesjugendwerk Hamburg besteht ausschließlich aus Mitgliedern unter 30 Jahren, die alle ehrenamtlich aktiv sind. Neben dem gewählten Vorstand (der aus 5-7 Personen besteht) und einem ehrenamtlichen Team im Büro (unterstützt von unserer Referentenstelle) beteiligen sich auch alle anderen Mitglieder an der Umsetzung von Veranstaltungen sowie beim Treffen von Entscheidungen im Verband.

Unsere Grundwerte

Unter dem Leitprinzip des demokratischen Sozialismus, mit den Grundwerten: Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit, Toleranz, Emanzipation und Solidarität, erfüllt das Jugendwerk einen eigenständigen Bildungs- und Sozialisationsauftrag.
Mit dem Ziel der Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen für Kinder und Jugendliche, setzen wir uns für sinnvolle und bedürfnisorientierte Angebote für junge Menschen von 7 bis 30 Jahren, ein.
Dabei orientieren wir uns an unseren Grundwerten und sind insbesondere an einer Begegnung „auf Augenhöhe“ interessiert.
Gerade in Zeiten zunehmender sozialer Ungerechtigkeit kommt es darauf an, Alternativen zu entwickeln, zu verteidigen und neue Wege aufzuzeigen.
Die Leitsätze des Jugendwerks von 2014 finden sich hier.

Was wir machen

Unser Kerngeschäft neben der eigentlichen Verbandsarbeit sind traditionell unsere Ferienfahrten für Kinder und Jugendliche im Alter von 7-17 Jahren in den Hamburger Sommerferien.
Inhaltliche Themenseminar, sowie Seminare zur pädagogischen Qualifizierung zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (JGL-Schulung) und zur Vorbereitung der Ferienfahrten gehören auch zu unserem Arbeitsfeld.
Wir sind außerdem politisch aktiv, sei es mit eigenen Aktionen, Präsenz auf Demonstrationen oder Stellungnahmen zu aktuellen politischen Debatten.