Geschrieben am

Sommer, Sonne, Ferienfahrten 2018 – Mehr als Freizeit!?

Die Ferienfahrten-Saison 2018 ist gestern grandios mit dem ersten AiO (All in One) Interessiertentreffen für Teamende unserer Ferienfahrten gestartet.

Neue und alte Jugendwerker*innen versammelten sich zum diesjährigen AiO Interessiertentreffen in der Zentrale des Hamburger Jugendwerks, um Einblicke und Informationen in die diesjährigen Ferienfahrten zu erhalten.
Interaktiv und mit viel Elan stellten erfahrene Teamer*innen die Reiseziele in diesem Jahr vor. Egal ob Spanien, Kroatien, oder Wöpse – die Euphorie und die Erkenntnis, dass es nur noch fünf Monate bis zu den ersehnten Fahrten sind, löste bei allen ein wohliges Gefühl aus.

Es war spannend zu beobachten, dass die Ziele und Werte des Jugendwerks bei allen – in Bezug auf die Umsetzung und Gestaltung für die Fahrten – großen Anklang fanden.
Kinder- und Jugendlichen Ferien schenken – das hört sich erst einmal gut an und könnte auch so stehen gelassen werden, jedoch steckt für uns mehr dahinter:
Wir wollen Kindern- und Jugendlichen die Möglichkeit geben mitzugestalten und an inhaltlichen Themen zu wachsen, die sie interessieren. Altersgruppenübergreifend stellen wir unsere Werte (Solidarität, Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit, Emanzipation und Toleranz) explizit in den Fokus der Ferienfahrten!
Mitgestalten statt Motzen ist die Devise.

Beim AiO Interessiertentreffen wurde darüber hinaus ebenfalls sehr deutlich:
Ferienfahrten mit und beim Landesjugendwerk der AWO Hamburg e.V. sind nicht nur für die Kinder- und Jugendlichen die als Teilnehmende mitfahren eine unvergessliche Zeit, sondern auch für die Menschen die als Teamer*innen die Fahrten begleiten.
Gemeinsam von- und miteinander lernen ohne Zwang, methodisch aufbereitet und spielerisch, sowie pädagogisch auf hohem Niveau – das ist unser Anspruch.

Natürlich verlangt so eine Ferienfahrt von den Teamer*innen sehr viel ab: Die Vor- und Nachbereitung, sowie die Durchführung, kann als eine sehr intensive Zeit zusammengefasst werden. Die Frage, ob sich der ganze Aufwand lohnt kann schlichtweg mit Ja beantwortet werden. Den Zauber, der so einer Ferienfahrt innewohnt ist unbeschreiblich und kann wahrlich schwer in Worte gefasst werden.

Fest steht: Wir freuen uns auf die schönsten zwei Wochen im Jahr und fiebern diesen mit Spannung und großen Aktionismus entgegen.