Veröffentlicht am

World Overshoot Day 2021

Logo des Bündnisses "Jugend fürs Klima". 8 Hände bilden einen Kreis um den Namen.

Zum World Overshoot Day dieses Jahr veröffentlicht das Bundesjugendwerk der AWO eine gemeinsame Pressemitteilung mit 13 weiteren Jugendorganisationen, die sich auf Bundesebene zusammengeschlossen haben, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen. Das Jugendwerk der AWO setzt sich innerhalb dieses Bündnisses besonders für eine sozial-gerechte Klimapolitik ein.

Gemeinsame Positionen und künftige Aktionen können auch über https://jugendfuersklima.de/ verfolgt werden.

Veröffentlicht am

Ferienprogramm statt Ferienfahrt

Leider müssen wir auch 2021 unsere Ferienfahrten coronabedingt absagen. Die aktuelle Situation lässt nicht absehen, dass Reisen ins Ausland und innerhalb Deutschlands im Sommer (auch nicht unter Auflagen) möglich sind.

Natürlich werden wir aber auch dieses Jahr als Ersatz für die nicht stattfindenden Ferienfahrten ein Ferienprogramm für alle alle Kinder und Jugendlichen zwischen 7 und 17 Jahren auf die Beine stellen. Für 1€ pro Tag gibt es alles was ihr vom Jugendwerk kennt: Spiele, Spaß, Unternehmungen und politische, gesellschaftliche Themen altersgerecht aufgearbeitet. Ein Mittagessen und anfallende Fahrtkosten während des Programms sind inklusive. Mehr Informationen zu den Ferienprogrammen findet ihr hier: Ferienprogramme Sommer 2021. Machen wir das Beste aus der Situation und entkommen zumindest tageweise dem Corona-Alltag!

Wenn ihr schon für eine Ferienfahrt angemeldet wart, bekommt ihr ab Montag, 10. Mai von uns eine Absage per E-Mail. Wie angekündigt, fallen keine Stornogebühren für euch an! Wenn ihr stattdessen an einem oder mehreren der Ferienprogramme teilnehmen wollt, meldet euch bitte erneut über das Anmeldeformular zu einem Programm an – die Anmeldung zu einer Ferienfahrt wird nicht automatisch auf ein Ferienprogramm übertragen.

Veröffentlicht am

Hast nichts in den Pfingstferien vor?

Banner mit Text: "Hast nichts in den Pfingsferien vor?"

Du bist zwischen 7 und 12 Jahre alt und hast nichts in den Pfingstferien geplant? Dann Melde dich jetzt für das Ferienprogramm beim Jugendwerk an!  

In den Pfingstferien vom 10.05. bis zum 14.05.2021 wollen wir mit euch eine aktionsreiche Woche in Hamburg und Umgebung verbringen. Mit Spiel, Spaß und Hygieneschutzkonzept wollen wir den langweiligen Corona-Alltag hinter uns lassen und so richtig die Ferien genießen.  Auch Sportskanonen kommen bei uns auf ihre Kosten! Außerdem wollen wir den einen oder anderen Ausflug machen. Freut euch auf einen bunten Mix aus Action, Kreativität und Entspannung und vergesst eure Sonnenbrille nicht!  

Dabei ist uns vor allem eure Meinung wichtig, eure Mitbestimmung ist erwünscht und wir gestalten unsere Zeit gemeinsam. Natürlich wird es auch ein tolles Motto und ein aufregendes Thema geben. Wie jedes Jahr steht das Gruppenerlebnis im Vordergrund: Mittendrin statt nur dabei!  

Für Essen und Trinken sorgen wir und ihr braucht nur eure gute Laune mitzubringen! 

Das erlebnisreiche Ferienprogramm kostet euch 25€ solltet ihr den Beitrag nicht aufbringen können, dann meldet euch in unserem Büro!

Den Flyer könnt ihr euch hier anschauen. Hier geht es zur Anmeldung.

Veröffentlicht am

Absage der JGL MF

Aufgrund der gestiegenen Corona-Fallzahlen in Deutschland und vor allem in Hamburg, haben wir uns schweren herzens entschieden die diesjährige Jugendgruppenleiter*innen-Schulung (für Menschen mit Fluchthintergrund) im Oktober/November abzusagen. Als Jugendverband der die Solidarität hoch hält, wollen wir verantwortungsbewusst mit der jetzigen Lage der Pandemie umgehen und kein vermeidbares Risiko eingehen das Virus zu verbreiten.

Wir schauen ab jetzt hoffnungsvoll auf den März/April nächsten Jahres! Dort ist unsere reguläre JGL-Schulung für 2021 angesetzt – wir drücken die Daumen, dass diese (u.U. mit Einschränkungen) stattfinden kann.

In diesem Sinne: #stayhomestaysafe
Veröffentlicht am

#HamburgNimmAuf

Logo der Akton #HamburgNimmAuf. Weißer Text auf blau-rotem Logo: 1000. #HamburgNimmAuf.

Am Mittwoch (24.06.2020) überreichte das Bündnis #HamburgNimmAuf an der Reesendammbrücke einen
offenen Brief an den Senat.
Wir, das Jugendwerk der AWO Hamburg, gehören zu den Unterzeichnenden. Gemeinsam mit 57 anderen
Gruppen und Einzelpersonen fordern wir:
• die Evakuierung der griechischen Lager
sofort ein Landesaufnahmeprogramm für mindestens 1.000 Menschen von der Stadt Hamburg.

Bild der Aktion #HamburgNimmAuf. Text: 1000 #HamburgNimmAuf. Wir fordern die sofortige Aufnahme von 1.000 geflüchteten Menschen aus den griechischen Lagern

Die Situation auf den griechischen Inseln war schon vor Corona katastrophal – sie sind komplett
überfüllt, mangelnde Infrastruktur und Versorgung haben viele Menschen geschwächt.
Bei einem Corona-Ausbruch würden viele von ihnen sterben. Deswegen muss jetzt gehandelt
werden!

Veröffentlicht am

Hast du Lust eine Ferienfahrt zu teamen?

Für die Planung und Betreuung von Ferienfahrten für Kinder und Jugendliche von 7-17 Jahren suchen wir engagierte und motivierte Menschen.

Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt und willst…
  • … dich ehrenamtlich engagieren
  • … Erfahrungen im pädagogischen Bereich sammeln
  • … zwei tolle Wochen in den Sommerferien verbringen
Was wir dir bieten können…
  • … neue Erfahrungen, Herausforderungen und Erfolgserlebnisse
  • … interessante und informative Seminare zur Vor- und Nachbereitung
  • … ein tolles Team, dass dich unterstützt
Komm zum Interessierten-Treffen und informiere dich unverbindlich über die diesjährigen Ferienfahrten (Ziele, Altersgruppen, Teams) und lerne alte Häs*innen, aktive Ferienfahrten-Teamer*innen und andere interessierte, nette Menschen kennen!

Wann?
Mittwoch, 12. Februar 2020, 18:30 Uhr

Wo?
Landesjugendwerk der AWO (Geschäftstelle der AWO)
Witthöfftstraße 5-7, 22041 Hamburg, 3 Stock

Veröffentlicht am

Neue-Leute-Treffen 2019

Das Landesjugendwerk der AWO Hamburg lädt ein, zum Neue-Leute-Treffen!

Wer kann kommen?: Alle Interessierten, die mal einen Blick in’s Hamburger Jugendwerk werfen wollen!

Was wird passieren?: Wir möchten euch das Jugendwerk vorstellen: Was wir alles machen, unsere Werte und wofür wir stehen und auch warum uns das alles so viel Spaß macht! Außerdem wollen wir euch einladen im Jugendwerk mitzumischen und zeigen euch wie das am besten geht.

Donnerstag 21.11.2019
um 18:30 Uhr
in der Geschäftsstelle der AWO Hamburg

(Witthöfftstraße 5-7, 22041 Hamburg)

Danach: Anschließend wollen wir mit euch bei Getränken (auf eigene Kosten) im Feuervogel Wandsbek in’s schnacken kommen und uns gegenseitig noch besser kennenlernen.

Lust bekommen? Meldet euch gerne unter jugendwerk@awo-hamburg.de wenn ihr kommen wollt (Anmeldung ist keine Pflicht, aber wir können dann besser planen :-) ).

Sei dabei – sei jung. kreativ. politisch.

Veröffentlicht am

Der Protest geht weiter…

Das Logo ist wieder rot statt grün..

Aus Solidarität und zur Unterstützung der jungen Klimabewegung Fridays for Future hatten wir am Freitag unser Logo grün gefärbt – als Aufruf sich am globalen Klimastreik zu beteiligen. Nun ist es wieder rot (die Farbe der sozialistischen Arbeiter*innenbewegung).1,4 Millionen Menschen sind dem Aufruf der Fridays for Future allein in Deutschland gefolgt – Wahnsinn! Das waren junge Menschen, Schüler*innen und Student*innen, aber auch Eltern, Wissenschaftler*innen und diverse Organisationen die sich seit jeher für Klimaschutz oder soziale Gerechtigkeit einsetzen.

Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit geht nur zusammen!

Ausbeutung von Natur und Umwelt ist immer auch Ausbeutung von Menschen – und andersherum. Egal ob in Deutschland oder anderswo auf der Welt: Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit hängt unmittelbar zusammen und muss gemeinsam bekämpft werden. In einem Flugblatt des Bundesjugendwerk heißt es dazu:

Dass die Ursachen für einen beschleunigten Klimawandel und Klimaungerechtigkeit vorallem in den ausbeuterischen, kapitalistischen Verhältnissen der Gesellschaft zu suchen sind, darf dabei nicht vergessen werden. An den Protest für Klimagerechtigkeit muss sich daher konsequenterweise eine Kritik bestehender Zustände anschließen. Das Ziel der globalen (Klima-)Gerechtigkeit ist bedingt durch die Überwindung des Kapitalismus.

Flugblatt des Bundesjugendwerk: Solidarität mit Fridays for Future (Kapitalismus)

Junge Menschen müssen ernst genommen werden!

Leider hat die Bundesregierung vergangenen Freitag erneut bewiesen, dass sie die Sorgen und Anliegen junger Menschen in Deutschland nicht ernst nimmt. Das erarbeitete „Klimapaket“ reicht hinten und vorne nicht aus um die eigenen Ziele zu erreichen (Artikel auf tagesschau.de) und zeigt wieder einmal: Was junge Menschen fordern hat für die Politik immer noch viel zu wenig Gewicht. Das Jugendwerk fordert daher schon seit langem das Wahlalter zu senken:

Wir fordern, die Interessen junger Menschen ernstzunehmen und ihre Mündigkeit anzuerkennen!

Flugblatt des Bundesjugendwerk: Solidariät mit Fridays for Future (Wahlalter senken)

Klimaproteste gehen weiter

Also gehen die Klimaproteste natürlich weiter – bis wir endlich gehört werden und die verantwortlichen Politiker*innen verstehen, das gehandelt werden muss! Mit der #week4CLIMATE gehen die Proteste und Streiks von Fridays for Future diese Woche weiter. Infos zu den Aktionen findest du hier: www.fridaysforfuture.de/week4climate