Veröffentlicht am

Absage der Ferienfahrten 2020

Aufgrund der weiterhin angespannten Lage haben wir nun beschlossen, alle drei Ferienfahrten abzusagen, dies geschieht hauptsächlich aus folgenden Gründen: 

  • Rechtliche Lage unklar, derzeit sind Schulfahrten bis zum 31.07.2020 untersagt
  • Fehlende Ausbildung unserer Teamenden 
  • Hygienevorschriften und Abstand von 1,5m sind auf Ferienfahrt nicht einhaltbar
  • Schutz und Verhinderung vor einer Verbreitung durch das Coronavirus

Unsere Ferienfahrtenteams überlegen derzeit, ob sie ein Alternativprogramm anbieten können, Infos hierzu erhalten sie auf unserer Website. 

Wir sind sehr traurig über diese Lage und hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder tolle Ferienfahrten für Teilnehmende und Teamer*innen anbieten können. 

Veröffentlicht am

Absage der Ferienfahrten 2020

Aufgrund der weiterhin angespannten Lage haben wir nun beschlossen, alle drei Ferienfahrten abzusagen, dies geschieht hauptsächlich aus folgenden Gründen: 

  • Rechtliche Lage unklar, derzeit sind Schulfahrten bis zum 31.07.2020 untersagt
  • Fehlende Ausbildung unserer Teamenden 
  • Hygienevorschriften und Abstand von 1,5m sind auf Ferienfahrt nicht einhaltbar
  • Schutz und Verhinderung vor einer Verbreitung durch das Coronavirus

Unsere Ferienfahrtenteams überlegen derzeit, ob sie ein Alternativprogramm anbieten können, Infos hierzu erhalten sie auf unserer Website. 

Wir sind sehr traurig über diese Lage und hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder tolle Ferienfahrten für Teilnehmende und Teamer*innen anbieten können. 

Veröffentlicht am

Feministischer 1. Mai. 2020

Warum ist der 1. Mai als „Tag der Arbeit“ eigentlich ein Feiertag?

Der 1. Mai hat seine Wurzeln in der Arbeiter*innenbewegung. Erstmals sind die Arbeiter*innen 1886 in den USA mit ihren Forderungen nach einem Acht-Stunden-Tag, unbefristeten Arbeitsverträgen und der Abschaffung von Kinderarbeit auf die Straße gegangen. Seitdem gilt der 1. Mai als „Kampftag der Arbeiter*innenbewegung“, an dem Arbeitnehmer*innen mit Gewerkschaften ihren Forderungen Nachdruck verleihen. 

Auch das Jugendwerk der AWO versteht sich als Teil der Arbeiter*innenbewegung und setzt sich für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen ein. 

Immer wieder aktuelle Themen am 1.Mai sind beispielsweise Grundrente, Mindestlohn, Ausbildungsbedingungen, steigende Mieten und soziale Sicherheit. 

Momentan wird viel über die Arbeitsbedingungen in sogenannten systemrelevanten Berufen gesprochen, weshalb wir den 1.Mai 2020 dafür nutzen möchten, Care-Arbeit (Sorgearbeit) in den Vordergrund zu rücken.

Unter Care-Arbeit fallen Tätigkeiten wie Kinderbetreuung oder Altenpflege, aber auch familiäre Unterstützung und häusliche Pflege. Dass diese Arbeiten zu über 80 Prozent von Frauen* geleistet werden, wird gesellschaftlich als selbstverständlich oder sogar natürlich angesehen. Oft handelt es sich dabei um prekäre Arbeitsverhältnisse oder auch um unbezahlte Hausarbeit. Daran wird leider deutlich, dass Care-Arbeit häufig nicht als geschlechterunabhängige Profession verstanden und anerkannt wird. 

Zudem sind Frauen* häufiger von einer Doppelbelastung durch private Care-Arbeit und Lohnarbeit betroffen und verdienen im Jahr 2020 immer noch im Durchschnitt 21 Prozent weniger als Männer*. 

Unser Ziel ist eine freie Gesellschaft, die die vollständige Entwicklung menschlichen Potenzials jenseits ihrer ökonomischen Verwertbarkeit ermöglicht.

Der Kampf für Arbeiter*innenrechte heißt für uns, den Kapitalismus und patriarchale Strukturen zu überwinden. 

Deshalb fordern wir: 

  • Wertschätzung von Care-Arbeit, auch im monetären Sinne.
  • Geschlechtsstereotype Arbeitsteilung überwinden.
  • Tarifbindung, um Ungleichheit zu verringern.
  • Gender Pay Gap sichtbar machen und schließen.  

Unsere Aktion: Mach auch du deine Forderung oder deine Haltung für einen feministischen 1. Mai 2020 für andere sichtbar. 

Schreibe sie auf ein Plakat und hänge sie ins Fenster, schreibe sie mit Kreide auf die Straße oder finde eine andere kreative Möglichkeit.

Teile deine Forderung auf social media unter: #TagderArbeit2020 #Feminismus und verlinke @jugendwerkhh .

Veröffentlicht am

Corona Update

Die Verbreitung des Coronavirus und die Schutzmaßnahmen dazu betreffen unter anderem auch unsere Ferienfahrten. Wir hoffen, dass sie im Sommer stattfinden können, da sie wertvolle Erfahrungen für alle, Teilnehmende und Teamende, bieten.

Bei unseren Entscheidungen, ob die Ferienfahrten stattfinden können, richten wir uns natürlich nach den staatlichen oder fachlichen Vorgaben. Auch in der letzten Woche gab es neue Einschränkungen und wir möchten uns mit neuen Informationen zu Ferienfahrten so früh wie möglich bei ihnen/ euch melden. Wir erwarten, dass wir die Situation Ende April genauer abschätzen können. Sollten wir eine Ferienfahrt absagen müssen, erstatten wir den gezahlten Teilnahmebeitrag, falls sie/ du überlegst einen Platz zu buchen, besteht also kein Risiko.

Die Anmeldungen zu den Ferienfahrten werden von unserem ehrenamtlichen Büroteam derzeit im Home-Office bearbeitet. Bei Fragen dazu können sie/ du uns eine E-Mail schreiben oder eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter (mit Namen und Telefonnummer) hinterlassen.

Veröffentlicht am

Ankunft Italien Update:

Die Ferienfahrt aus Italien stand nun doch noch etwas im Stau und wird voraussichtlich gegen 16Uhr beim Jugendwerk eintreffen. Wir freuen uns auf das Wiedersehen und auf spannende Geschichten!

Veröffentlicht am

Ankunft Italien

Vor kurzem hat das Team erfahren, dass der Bus in Italien gegen 23Uhr losfahren soll. Entsprechend wird die Ferienfahrt je nach Verkehrslage gegen 14/15Uhr beim Jugendwerk eintreffen.

Sobald die genaue Uhrzeit der Ankunft morgen absehbar ist, wird die Info hier natürlich geteilt.

Wir freuen uns jetzt darauf auch die letzte Ferienfahrt aus diesem Jahr bald begrüßen zu dürfen!

Veröffentlicht am

Update Italien

Gestern und Vorgestern hat sich das Team von Italien noch mit ein paar Fotos gemeldet! Sowohl vom letzten Stadtausflug, als auch vom letzten Abend auf dem Campingplatz.

Ausflug nach Triest

der letzte Abend

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge macht sich die Ferienfahrt heute in Duino auf den Weg nach Hause. Viele wollen gerne noch länger bleiben und die schöne Zeit gar nicht enden lassen, aber natürlich ist die Freude auf Zuhause auch riesig!

Der Bus wird voraussichtlich morgen (Dienstag) Mittag in Hamburg ankommen. Sobald der Bus los gefahren ist und es eine genauere Uhrzeit gibt, wird diese auch hier veröffentlicht.

Wir freuen uns auf die Teilnehmenden und das Team und hoffen auf einen großen Empfang!

Veröffentlicht am

Ferienfahrt Italien: Zwischenbericht

Die Ferienfahrt nach Italien ist jetzt schon fast eine Woche unterwegs. Die Zeit verfliegt und das Bergfest (die Halbzeit der Ferienfahrt) steht kurz bevor.

Trotz zahlreicher Mücken ist die Stimmung gut, das Wetter spielt mit und die Ferien können genossen werden!

Neben Strand- und Stadtbesuchen, wurde natürlich auch schon mit dem Motto in das Thema „Solidarität“ gestartet und wir sind gespannt auf weitere Berichte der Fahrt!